Ängste und Phobien

Wenn auch Sie zu den Menschen gehören die von Ängsten geplagt werden, dann ist jetzt vielleicht der richtige Zeitpunkt für eine Angsthypnose gekommen? Welche Hypnose für Sie die richtige ist, können Sie auch in einem unverbindlichen Gespräch mit uns herausfinden. Kontaktformular

Sie erreichen uns:
Mo-Fr 07.00 - 22.00 Uhr
Sa-So 08.00 - 19.00 Uhr.
Telefon: 089-21968040
E-Mail an Hypnose München


allgemeine Angsthypnosen.
hier mehr Auswahl.


Flugangsthypnose
Wieder entspannt und mit Gelassenheit fliegen können


Höhenangsthypnose.
Wieder in die Berge gehen oder auf hohe Gebäude!


Lampenfieberhypnose
Ihr Auftritt bitteschön.


Phobienhypnose
Angst vor Spinnen oder anderen Dingen?


Prüfungsangsthypnose
Souverän in allen Prüfungssituationen sein.


Vortrags- und Präsentationsangst Hypnose
Locker und entspannt vor Menschen sein.


Zahnarztangst
nicht mehr mit Hypnose.


Alle Infos zu Phobien
können Sie hier finden.


Fragen/Antworten
hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen.


allgemeine Infos:
Anfahrt, Preise etc.

Was tun bei Ängsten?

  • In meinen Seminaren zur Selbsthypnose lerne ich den Teilnehmern, z. B. wie sie gesund mit Angst oder anderen Gefühlen umgehen können.
  • Einer der häufigsten Gründe, warum unsere Ängste meist größer sind, als sie tatsächlich wären, ist die Nichtannahme von Gefühlen.
  • Was Sie jederzeit mit sich an einem sicheren Ort alleine üben können.

  • Diese Übung ist nur für leichte Ängste geeignet.
    Bei dieser Übung werden die Ängste erst einmal stärker.
  • Bei Angststörungen oder generalisierten Angststörungen wenden sie sich an einen Arzt oder Heilpraktiker.

Gefühle annehmen Übung.

1. Setzen sie sich auf einen sichern Stuhl, mit seitlichen Lehnen, oder legen sie sich bequem hin.

2. Schließen sie ihre Augen.

3. Konzentrieren sie sich als Erstes auf ihren Atem.

4. Atmen sie genau dahin, wo sie die Angst am deutlichsten fühlen.

5. Stellen sie sich vor, wie die Angst aussehen würde, wenn man sie sehen könnte. Nehmen sie das Erste, was sie sich ausdenken. z. B. wie eine Kugel, Stein, Scheibe, Dreieck, Kiste, Nebel, usw. Dabei können sie nichts Falsches visualisieren, Hauptsache vorstellen.

6. Atmen sie in das, was sie visualisieren in ihrer Fantasie hinein und helfen der Angst aus dem verdrängten, unterdrückten Gefühlsbereich zu entweichen.

7. Sobald sie das Gefühl haben, die Angst wird deutlicher spürbar, sagen sie laut. „Es ist okay, das ich Angst habe.“ Diesen Satz ein paar Mal wiederholen, bis sie eine neue Einstellung zur Angst bekommen. In den meisten Fällen wird die Angst weniger.


• Warum ist das so, stellen sie sich vor, die Angst ist seit langer Zeit in ihnen verdrängt oder unterdrückt und jetzt beginnen sie sie anzunehmen.
• Das wird der Angst gut tun. Angst, Trauer, Wut oder Scham, sind Gefühle, ohne die wir nicht gesund wären.
• Leider haben viele Menschen von ihren Eltern nicht gelernt, mit diesen Gefühlen lösungsorientiert und gesund umzugehen.
• Stellen sie sich vor, sie wären die Angst, hätten sie als Angst das Gefühl, sie sind willkommen?
• Jemand der nicht geliebt wird, wird evtl. trotzig oder stört massiv.
• Anmerkung:
• Falls sie bei dem Satz: Es ist okay Angst zu haben, einen inneren Einwand entdecken, dann kann z. B. eine Wortprogrammierung aus der Vergangenheit vorliegen. In diesen Fällen müsste das erst aufgelöst werden.
• Falls sie Fragen haben, zögern sie nicht mich zu kontaktieren.

Die häufigsten Ängste:

- Angst vor Nähe (vor der Partnerschaft)
- Angst verlassen zu werden (in der Partnerschaft)
- Angst vor Krankheiten
- Angst vorm Sterben (Angst tot zu sein)
- Angst das geliebte Menschen sterben könnten
- Angst vorm Zahnarzt
- Angst vor fremden Menschen
- Versagensangst (Mangelhaftes Selbstwertgefühl)
- Vortragsangst (bei Präsentationen)
- Platzangst
- Höhenangst
- Flugangst
- Lampenfieber


Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Sie erhalten keine unerwünschten Nachrichten.

Rechtlicher Hinweis: Als Hypnotiseur und Coach arbeite ich nicht nach dem Heilpraktikergesetz. Da ich weder Arzt noch Heilpraktiker bin, umfasst meine Tätigkeit nur Krankheitsprävention und Gesundheitsberatung. Es werden keine Krankheiten, seien es körperliche, seelische, psychische oder psychosomatische behandelt. Nur Coaching und Hypnose im nichtmedizinischen Bereich. Bei Krankheit wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Heilpraktiker.

Bei Depressionen, Burnout, Ess- und Angststörungen sowie Zwangsstörungen, wenden Sie sich an einen Arzt oder Heilpraktiker. Wir führen keine Hypnosebehandlung bei diesen Störungen durch!